Sozialdemokraten gehen zuversichtlich ins neue Jahr – Brigitte Hofmeyer nach 18 Jahren als Landtagsabgeordnete verabschiedet

Neujahrsempfang der SPD im Landkreis Kassel
v.l.n.r.: SPD-Europaabgeordnete Martina Werner, Generalsekretrin der SPD-Hessen Nancy Faeser, Landrat Uwe Schmidt, Brigitte Hofmeyer , die Landtagsabgeordneten Manuela Strube und Hofmeyers Nachfolger Oliver Ulloth, Vizelandrat Andreas Siebert sowie Unterbezirksvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Timon Gremmels.
v.l.n.r.: SPD-Europaabgeordnete Martina Werner, Generalsekretärin der SPD-Hessen Nancy Faeser, Landrat Uwe Schmidt, Brigitte Hofmeyer , die Landtagsabgeordneten Manuela Strube und Hofmeyers Nachfolger Oliver Ulloth, Vizelandrat Andreas Siebert sowie Unterbezirksvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Timon Gremmels.

Die SPD Kassel-Land lud zu Ihrem traditionellem Neujahrsempfang in das stimmungsvoll illuminierte Elgerhaus nach Schauenburg ein und über 300 Gäste folgten der Einladung. SPD Kreisvorsitzender Timon Gremmels blickte auf ein wechselvolles Jahr zurück. Die lange Phase der Regierungsbildung auf Bundesebene und die unionsinternen Querelen der letzten 10 Monate habe die gute Sachpolitik der Großen Koalition überlagert. Erfolge wie die Rückkehr aus der Teilzeitfalle, oder die Tatsache, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer endlich wieder die Krankenkassenbeiträge zu gleichen Teilen tragen, seien wenig wahrgenommen worden. Die gewonnenen Bürgermeisterwahlen in Bad Emstal, Niestetal und Baunatal mit neuen Kandidaten waren positive Lichtblicke des vergangenen Jahres. Der plötzliche Tod des Baunataler Bürgermeisters und SPD-Bezirksvorsitzenden, schmerze noch heute und die Lücke, die Schaub in der Partei hinterlasse, sei noch lange nicht geschlossen.

Europaabgeordnete Martina Werner nutzte den Neujahrsempfang dazu, die Gäste auf die Europawahl am 26. Mai einzustimmen. „Gerade in einer Zeit in der sich Russland, die USA und China in erster Linie auf ihre eigene Stärke besinnen, kann und muss ein geeintes Europa die Antwort auf den Nationalismus sein. Bei der kommenden Europawahl ist das Ziel, Populisten, Nationalisten und Extremisten auszubremsen und sich für ein soziales, gerechtes und solidarisches Europa stark zu machen“, so Werner in ihrer Rede.

Im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs stand aber die Verabschiedung der langjährigen Landtagsabgeordneten Brigitte Hofmeyer aus Hofgeismar, die nach 18 Jahren im Herbst nicht wieder kandidiert hatte. Hessens SPD-Generalsekretärin Nancy Faeser hatte es sich nicht nehmen lassen, die Verabschiedung ihrer Freundin und Landtagskollegin mit sehr persönlichen Worten vorzunehmen. Dabei betonte sie, dass die Stärke von Brigitte Hofmeyer ihre Verwurzelung und kommunalpolitische Verankerung in Nordhessen sei. Hofmeyer habe vor allem in der Schulpolitik und in ihrer Zeit als feuerwehrpolitische Sprecherin Akzente gesetzt. Aber auch bei ihrem starken Einsatz gegen die Oberweserpipeline und möglicher Speicherbecken im Reinhardswald und für den Flughafen Kassel-Calden so manche Kollegen aus Südhessen sachlich und fachlich überzeugen müssen. Sichtlich gerührt, verabschiedete sich Hofmeyer bei ihren Genossinnen und Genossen. „Ich bin dankbar für die vielfältige Unterstützung in den letzten Jahren und froh, mit Oliver Ulloth einen Nachfolger zu haben, der den Wahlkreis hervorragend in Wiesbaden vertreten wird“. Als Dank für den tollen Abend und als Abschiedsgeschenk spendete Hofmeyer spontan 2.000 Euro für die Arbeit des Frauenhauses im Landkreis Kassel.

Besonders erfreut zeigte sich SPD-Chef Timon Gremmels, dass im Laufe des Abends vier Gäste spontan in die SPD eingetreten sind. „Das stimmt mich zuversichtlich für 2019.“

Bildergalerie

IMG_9769.JPG

Bildergalerie

Veröffentlicht: 16.01.2019

© SPD Unterbezirk Kassel-Land
Datum des Ausdrucks: 22.08.2019