Weil es um unseren Landkreis geht

Wir bewegen Hessens Norden

Herzlich willkommen

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf den Internetseiten der SPD im Landkreis Kassel und bedanken uns für Ihr Interesse an unserer politischen Arbeit. Wir möchten hier allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich umfassend über unsere Arbeit zu informieren. Darüber hinaus können Sie sich einen ersten Eindruck zu den Personen verschaffen, die diese Arbeit tragen.

Ihre Silke Engler und Ihr Andreas Siebert
Vorsitzende

Wir suchen den schönsten Osterhasen

Osterhasenmalwettbewerb.der SPD im Landkreis Kassel
Osterhasen Malaktion 2020
Osterhasen Malaktion 2020

Da es momentan so wichtig ist, dass wir alle zuhause bleiben, veranstaltet die SPD Kassel-Land einen Osterhasenmalwettbewerb, um die Zeit vor allem der Kleinsten mit kreativen Aktionen zu begleiten.

Alle Kinder bis 10 Jahren können am Malwettbewerb teilnehmen.

Wie das geht? Einfach bis zum 9. April 2020 (Gründonnerstag) einen Osterhasen zu Papier bringen und per Post an Silke Engler (Humboldtstraße 8A, 34117 Kassel) schicken oder ein Foto des gemalten Bildes per E-Mail an ub.kassel-land@spd.de mailen.

Unter allen Teilnehmern werden kleine Preise ausgelost.

Und jetzt viel Spaß beim Osterhasenmalwettbewerb.

Dieter Lengemann
Dieter Lengemann

Die SPD-Fraktion im Kreistag des Landkreises Kassel fordert in Zeiten der Corona-Pandemie von der GNH und dem Hessischen Sozialministerium die Wiederaufnahme des Betriebs in der Klinik in Wolfhagen. Dabei muss man sofort handeln, so der Fraktionsvorsitzende Dieter Lengemann, Zeit für Diskussionen hat man nicht mehr. Die Klinik wurde vor einem Monat von der GNH aus Brandschutzgründen geschlossen. Der Landkreis Kassel sieht aber keine akuten Mängel, die den Weiterbetrieb im Wege stehen.

Kreis-SPD gibt Wolfhager Krankenhaus nicht verloren

SPD im Landkreis Kassel setzt sich weiterhin für Erhalt der Klinik Wolfhagen ein
Burkhard Finke
Burkhard Finke - stellvertretender Vorsitzender der SPD Kassel-Land

„Mit blankem Entsetzen haben wir den heutigen Beschluss des GNH-Aufsichtsrates zur sofortigen Schließung des Wolfhager Krankenhauses aufgenommen“, kommentiert Silke Engler, Vorsitzende der SPD im Landkreis Kassel, das drohende Ende der Klinik, welches am Freitag bekannt geworden war. „Zuerst versucht es die GNH mit der ‚So-isses-Methode‘ das Krankenhaus los zu werden, merkt dann aber, so einfach kommen wir nicht zu unserem Ziel und schiebt nun fadenscheinig den angeblich mangelhaften Brandschutz als Argument für eine sofortige Schließung vor“, so Engler.

Impressionen des Neujahrsempfangs

Montag, 13. Januar 2020 - Schauenburg-Elgershausen
Timon Gremmels, Andreas Siebert, Silke Engler, Christine Lambrecht
Timon Gremmels, Andreas Siebert, Silke Engler, Christine Lambrecht

Die SPD Kassel-Land lud direkt nach dem Ende der Weihnachtsferien zum Neujahrsempfang in das rot illuminierte Elgerhaus nach Schauenburg ein und rund 280 Gäste folgten der Einladung. Die beiden SPD-Unterbezirksvorsitzenden Silke Engler und Andreas Siebert begrüßten zahlreiche Gäste. Als Bezirksvorsitzender grüßte Timon Gremmels die Genossinnen und Genossen. Die Kreis-SPD freute sich über die Bundesjustizministerin Christine Lambrecht als Gast im Elgerhaus begrüßen zu dürfen.

Christina Lambrecht blickte auf ein wechselvolles Jahr zurück und forderte vor allem eine Rückkehr zu Grundtugenden wie Respekt und gesellschaftliche Solidarität. Vor allem auch im Internet müsse dies wieder für alle gelten. Dafür setzt sie sich als Mitglied der Bundesregierung ein.

Die musikalische Untermalung liefert die Musikschule Baunatal.

Bildergalerie

Timon Gremmels, Andreas Siebert, Silke Engler, Christine Lambrecht

Einladung zum Neujahrsempfang 2020

Elgerhaus in Schauenburg-Elgershausen, Amters Hof 3

Wir starten traditionell mit unserem Neujahrsempfang in Schauenburg Elgershausen ins neue Jahr.

Als Gast begrüßt die SPD im Landkreis Kassel in diesem Jahr die Bundesjustizministerin Christine Lambrecht. Christine vertritt im Deutschen Bundestag den Wahlkreis Bergstraße in Südhessen.

Wir freuen uns, wenn wir Euch am Montag, 13. Januar 2020, 18:00 Uhr, im Elgerhaus in Schauenburg begrüßen dürfen.

Dieter Lengemann
Dieter Lengemann

„Mit einem Antrag zur Kreistagssitzung am 9. Dezember 19 wollen wir die Finanzierung des Unterhalts¬vorschuss¬gesetzes zu Lasten der Kommunen thematisieren, erläutert der SPD-Fraktionsvorsitzende Dieter Lengemann. „Die Ausweitung des Unterhaltsvor¬schusses war wichtig, denn Kinder kosten auch nach dem 12. Lebensjahr viel Geld. Leider wurde aber auch bei diesem Gesetz nicht das Konnexitätsprinzip (wer bestellt – bezahlt) eingehalten“.

„Die Entscheidung des Landgerichts Kassel, der beantragten einstweiligen Verfügung des Landkreises Kassel gegen den Beschluss des Aufsichtsrates der GNH, das Krankenhaus in Wolfhagen zu schließen, ist ein großer Erfolg für die Bevölkerung im Wolfhager Land“, betonen der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Dieter Lengemann und die beiden SPD-Unterbezirksvorsitzenden Silke Engler und Andreas Siebert. Die Entscheidung des Kreistages, die Rechtsauffassung der GNH zu überprüfen, sei richtig gewesen. „Landrat Uwe Schmidt und sein Beraterteam haben klug agiert und überzeugende Argumente für eine stärkere Berücksichtigung der Rechte des Landkreises in der GNH gefunden“, so Lengemann, Engler und Siebert weiter. Zur Sicherung und Weiterentwicklung des Klinikstandorts seien allerdings noch weitere Schritte notwendig.

Dieter Lengemann
Dieter Lengemann

„Wer die Historie der kommunalen Gesundheitsholding Nordhessen (GNH) kennt, weiß, dass die Kreiskliniken auch bei dem Einstieg Defizite verursachten“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Dieter Lengemann. Gleichwohl habe die Stadt im August 2001 dem Kreis ein Angebot zum Einstieg in die Holding unterbreitet. Aus gutem Grund, denn es sollte bei der GNH eine Mischkalkulation geben. „Der Landkreis liefert nämlich 40 % der Patientinnen und Patienten während aus der Stadt nur 25 % kommen“, so Lengemann. Damit „füttere“ der Kreis auch das s.g. Flaggschiff der Maximalversorgung in Kassel. Zudem sei damals ein Verlustausgleich von jährlich 3 Millionen bis 2007 verhandelt worden, danach sollte die GNH evtl. Defizite durch Gewinne im Klinikum Kassel erwirtschaften.

© SPD Unterbezirk Kassel-Land
Datum des Ausdrucks: 03.04.2020