Startseite

Kreis-SPD traf sich zu Parteitag

Ukraine-Konflikt, Kommunalpolitik und Wahlen
Der neue UB Vorstand

Dass die SPD im Landkreis Kassel auch unter pandemiebedingten Hygienemaßnahmen einen lebhaften und erfolgreichen Parteitag absolvieren kann, stellte sie am vergangenen Samstag, 12. März, im Schauenburger Elgerhaus unter Beweis.

Der Krieg in der Ukraine war ein bedeutendes Thema und die Genossinnen und Genossen brachten ihre Besorgnis deutlich zum Ausdruck. Außerdem war Michael Roth, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages zu Gast und erörterte den Anwesenden die weitreichenden Folgen für die internationale Politik. Doch auch die Menschen im Landkreis Kassel sind von den wirtschaftlichen und energiepolitischen Auswirkungen betroffen. Der Unterbezirksvorsitzende Andreas Siebert konnte von umfangreichen Maßnahmen zur Aufnahme von aus der Ukraine geflüchteten Menschen berichten.

In ihrem Jahresbericht ging das Vorsitzenden-Team Silke Engler und Andreas Siebert auf die schwierige aber erfolgreiche Arbeit der vergangenen drei Jahre ein. Ein erfolgreiches Kommunalwahlergebnis konnte der Kommunalwahlkampf mit ganz neuen Bedingungen u.a. mit Online-Veranstaltungen und ungewohnten Hygienevorschriften am Info-Stand, erzielen.

Wiederwahl des UB-Vorsitzendenteam Andreas Siebert und Silke EngerEngler und Siebert skizzierten die großen Aufgaben, denen sich die SPD im Landkreis Kassel aktuell und in Zukunft stellen muss. Dies bildete sich auch in der Antragsberatung ab. Es ging unter anderem um die Ganztagsbetreuung in hessischen Grundschulen, deren Personalausstattung sowie -Qualifizierung und die Größe der Lerngruppen an allen Schulen. Der Informatikunterricht müsse ein Grundverständnis der digitalen Medien inklusive der Möglichkeiten und Gefahren beinhalten.

Die Ergänzung des Öffentlichen Personennahverkehrs durch kostenfreie Anruf-Sammel-Taxen und ein verbessertes Radwegenetz sollen u.a. zu mehr Klimaschutz beitragen.

Die geplante Wahlkreisreform in Hessen lehnt die SPD im Landkreis Kassel in der vorgelegten Form strikt ab.

Die Tatsache, dass sieben der insgesamt 16 beratenen und verabschiedeten Anträge von den Jusos eingebracht waren, zeigt, dass die SPD im Landkreis Kassel sich keine Sorgen um ihren Nachwuchs machen muss.

Mit einem hervorragenden Ergebnis wurden die Unterbezirksvorsitzenden Silke Engler und Andreas Siebert an der Spitze der Landkreis-SPD bestätigt. Komplettiert wird der Vorstand durch die neugewählte Vera Zeich (Hofgeismar) und den wiedergewählten Burkhard Finke (Wolfhagen) als stellvertretende Vorsitzende. Karl Hellmich (Kaufungen) bleibt für zwei weitere Jahre der Schatzmeister des Unterbezirks.

Als Beisitzerinnen und Beisitzer bestätigt wurden Cornelia Bethke (Wolfhagen), Steffen Müller (Ahnatal), Stefan Denn (Zierenberg und Frank Nikutta (Hofgeismar), neu in diesem Amt sind Annalena Karger (Liebenau), Annedore Beugel (Naumburg), Florian Schneider (Schauenburg), Astrid Zierenberg (Reinhardshagen) und Waltraud Mai-Wehnes (Bad Emstal). Neu gewählt wurden auch der Jugendbeauftragte Lukas Mühlbauer und der Bildungsbeauftragte Dr. Daniel Faßhauer (beide Habichtswald). Willi Kammelter (Söhrewald) übt weiterhin die Funktion des Natur- und Umweltschutzbeauftragten aus.

Veröffentlicht: 15.03.2022

© Andreas Siebert
Datum des Ausdrucks: 04.10.2022