Startseite

Linke wirbt für Wohnungsbaugesellschaft und lehnt sie im Kreistag ab

Kreis-SPD
Dieter Lengemann

„Mit Verwunderung nehmen die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten zur Kenntnis, dass die Partei „die Linke“ für eine Wohnungsbaugesellschafft wirbt und dem Kreis Versäumnisse vorwirft“, so Dieter Lengemann, SPD-Fraktionsvorsitzender.

In der Kreistagssitzung am 2. November letzten Jahres habe „die Linke“ im Kreistag gegen eine Wohnungsbaugesellschaft gestimmt. Dies habe die SPD-Fraktion schon verärgert, nun aber mit einer Wohnungsbaugesellschaft zu werben, sei unaufrichtig.

„Unser Antrag „Gutes Wohnen muss bezahlbar sein – Auf dem Weg zu einer Wohnungsbaugesellschaft für den Landkreis Kassel“, wurde mit den Stimmen der Linken abgelehnt, das verstehe wer will“, so Lengemann.

Mit unserem Antrag sollte der Weg für eine Wohnungsbaugesellschaft für den Landkreis Kassel, unter Beteiligung des Landkreises und der kreisangehörigen Kommunen, weiter beschritten werden, um bezahlbaren Wohnraum im Landkreis zu schaffen.

In der neuen Legislaturperiode werde man einen erneuten Vorstoß unternehmen und hoffe, dass bis dahin allen Fraktionen die Bedeutung von gutem und bezahlbaren Wohnraum deutlich sei.

Veröffentlicht: 22.02.2021

© Andreas Siebert
Datum des Ausdrucks: 06.03.2021